Skip to main content

Seit 2019

Neue Testreihe für Töpfe

Seit 2019 führt Bioplasmar ein umfangreiches Forschungs- und Entwicklungsprogramm durch, um die Stabilität der Töpfe während der Kultur in Gärtnereien und Baumschulen zu verbessern.

04. März 2019

Die Töpfe wurden mit Torf und Schnittkräutern gefüllt.

17. März 2019

Die Setzlinge haben sich normal entwickelt und die Topfstruktur blieb ohne Veränderungen.

26. März 2019

Einige Töpfe wurden in einen 10 Liter Topf mit Torf gepflanzt und andere in sandige Erde eingegraben.

31. März 2019

Die Töpfe im Torfboden befanden sich in einem fortgeschrittenen Stadium der Zersetzung.

Die Töpfe im sandigen Boden begannen mit der Zersetzung.

Nicht gepflanzte Töpfe sind weiterhin stabil.

März 2020

Die Töpfe wurden unter häuslichen Bedingungen getestet. Der Topf hält die Feuchtigkeit auch nach sieben Wochen noch sehr gut aus!

Kriterien für Töpfe:

  1. Wachstum der Pflanzen
  2. Widerstandsfähigkeit während der Kultur
  3. Biologische Abbaubarkeit des Topfes nach der Einpflanzung in den Boden
  4. Entwicklung der Pflanzen nach der Anpflanzung – Beitrag des Topfes zur Nährstoffversorgung

Kriterien für Anzuchtschalen:

  1. Widerstandsfähigkeit der Schalen während der Vermehrungszeit
  2. Wachstum / Entwicklung des Saatguts
  3. Festigkeit der Schale am Ende des Wachstums der Setzlinge
  4. Fähigkeit, die Bepflanzung zu automatisieren

März 2020

Das deutsche Labor LWG hat einige Tests mit Produkten verschiedener auf dem Markt erhältlicher Marken durchgeführt. Unser biologisch abbaubarer Topf hat an diesen Tests teilgenommen.

Geranien

Rechts der Bioplasmar Topf

Aromatische Kräuter

März 2021

Nach einem Jahr intensiver Investitionen in unsere neue gemeinsame Fabrik in Frankreich freuten wir uns, dass die ersten Versuche mit unseren Blumen­töpfen hervorragende Ergebnisse brachten. 
Tausende von Töpfen befanden sich in der Produktion, um im Frühjahr an Gemeinden und Gartencenter geliefert zu werden.

Sie interessieren sich für die nachhaltigen Lösungen von Bioplasmar?

Kontaktieren Sie unsere Bioplasmar-Experten!
Wir freuen uns darauf, Ihre Fragen zu beantworten.